Regelplan B I / 14

 

PDF-Version

ergänzende Hinweise:

Zeichen 222 wird nur dort angeordnet, wo Zweifel über die Richtung der Vorbeifahrt entstehen können. Bei sachgerechter Kennzeichnung durch Leitbaken entfallen somit die Zeichen 222.

alle Leitbaken sind einseitig, ebenso die Warnleuchten.

Aufstellung der VZ im Mittelstreifen nur, wenn die Seitenabstände gewahrt sind.

Das Auskreuzen der Fahrbahnbegrenzung ist verkehrsrechtlich nicht erforderlich, da eine Aufhebung bereits durch die gelbe Fahrbahn- bzw. Fahrstreifenbegrenzung erfolgt.

Die Verschwenkungen müssen im Bereich der zu überquerenden weißen Fahrbahnbegrenzung in Gelb markiert werden.

Die gelbe Markierung neben den Leitbaken ist Bestandteil des Regelplans. Der Verzicht muss, sofern überhaupt möglich, immer durch die anordnende Behörde genehmigt werden.

Soll auf gelbe Warnleuchten im Verlauf der Längsabsperrung verzichtet werden, ist dies bei Anordnung des Regelplanes zu vermerken. Die Entscheidung obliegt der zuständigen Behörde.

Regelpläne berücksichtigen nur die verkehrsrechtliche Sicherung der Arbeitsstelle. Die Arbeitsplatzbreiten und Sicherheitsabstände nach ASR A5.2 sind gesondert zu beachten.