WL8

 

Strahlerart :

Rundstrahler 360° horizontal

Lichtfarbe :

Gelb

Leuchtmittel :

Glühlampe oder LED

Betriebsart :

Tag AUS, Nacht AN

Betrieb durch :

6V Blockbatterie (IEC 4R25) oder 6V Kompaktbatterie

Betriebsweise :

Dauerlicht

Anwendung :

Absicherung im Bereich von Geh- und Radwegen, Fußgängerzonen usw.

 

 

Warnleuchten mit Rundstrahleroptik (WL8)

 

Leuchten vom Typ WL8 führen gewissermaßen ein Schattendasein. Während diese Leuchten in der Schweiz den Standard darstellen, sind sie im deutschen Straßenverkehr kaum anzutreffen. Dabei haben diese Leuchten gegenüber Richtstrahlern (WL1 und WL2) den Vorteil, dass sie das Licht 360° abstrahlen. Das macht sie zur ersten Wahl bei der Absicherung im Bereich von Geh- und Radwegen, Fußgängerzonen usw., wo sie an Absperrschranken, mobilen Absturzsicherungen, Gerüsten, oder Bauzäunen montiert werden. Insbesondere im letzteren Fall können die WL8 die eigentlich vorgeschriebenen Leuchten vom Typ WL9 ersetzen. Für den Einsatz auf der Fahrbahn sind Leuchten vom Typ WL8 in der Regel nicht vorgesehen.

 

 

 

Schaltung / Signalbild
Leuchten vom Typ WL8 werden über eine Dämmerungsautomatik bei Dunkelheit automatisch einschaltet und bei Tagesanbruch wieder ausschaltet. Sie verfügen je nach Produkt über einen Ein-/Ausschalter, sowie einen Wahlschalter für Blink- und Dauerlicht. Im Anwendungsbereich der RSA sind Leuchten vom Typ WL8 jedoch nur im Dauerlichtmodus zu betreiben.

 

 

 

Stromversorgung
Warnleuchten vom Typ WL8 werden üblicherweise mit 6V Blockbatterien betrieben, welche nicht wiederaufladbar sind. Hersteller und Handel bieten zwar auch Akkulösungen an, allerdings sind diese Konzepte kaum praxistauglich.

 

 

 

Prüfung nach TL Warnleuchten 90
Leuchten der Klasse WL8 sind zwar in den TL-Warnleuchten 90 vorgesehen, jedoch bisweilen nicht als BASt geprüfte Ausführung erhältlich. Das liegt offensichtlich am bereits genannten Schattendasein, das diese Leuchten führen.

 

 

 

passive Sicherheit
Leuchten vom Typ WL8 sind konstruktionsbedingt nicht crashsicher und dürfen deshalb nicht auf Leitbaken zum Einsatz kommen. Die Montage auf sog. Schutzbaken im Bereich von Geh- und Radwegen ist jedoch möglich. Für die Absicherung bzw. Verkehrsführung im Bereich der Fahrbahn sind Leuchten vom Typ WL8 nicht vorgesehen.