Produktübersicht TL-Leitbaken

 

Diese Übersicht basiert auf der Freigabeliste der Bundesanstalt für Straßenwesen, Stand 11/2014. Nach Auskunft der BASt enthält diese Liste Leitbakensysteme, die eine Zulassung nach TL-Leitbaken besitzen und nach Herstellerangaben noch produziert werden. Leitbakensysteme die nicht mehr produziert werden sind nicht enthalten, dürfen jedoch im Rahmen der vorliegenden Freigabe weiterhin eingesetzt werden.

 

 

DAMBACH ALKANT-Bake (Alu-Bakenblatt)

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

1157

(B)

20

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

1157

(H,J,P,R)

20

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 20

Das Alu-Bakenblatt ist mit dem Standrohr verschweißt, dadurch ist dieses System crashsicher. Konventionelle Aluminium-Leitbaken dürfen im Anwendungsbereich der TL nicht eingesetzt werden (z.B. Zeichen 605 als 2mm Alu-Blech mit Klemmschellen befestigt). Durch das Dambach-Spezialprofil passt die Leitbake nur in die Dambach TL-Fußplatte mit der Kennzahl 20. Ähnlich verhält es sich mit Warnleuchten, auch hier sind die konstruktiven Besonderheiten des Lampenstutzens zu beachten, da nicht alle zulässigen Leuchten (A und B) konstruktiv passen.

 
 
 

 

DAMBACH Kunststoff-Bake BS

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

1170

(B)

20

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

1170

(H,J,P,R)

20

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 20

Durch das Dambach-Spezialprofil passt die Leitbake nur in die Dambach TL-Fußplatte mit der Kennzahl 20. Ähnlich verhält es sich mit Warnleuchten, auch hier sind die konstruktiven Besonderheiten des Lampenstutzens zu beachten, da nicht alle zulässigen Leuchten (A und B) konstruktiv passen. Der Bakenkörper verfügt über Öffnungen zur Kabeldurchführung.

 
 
 

 

HORIZONT Sicherheitsbakengarnitur M-System (Adapter)

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

1279

(A)

30

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

1279

(D,J,R)

30

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 30

Das System verfügt über ein 40x40mm Aluminium-Spezialprofil in M-Form, mit einem zusätzlichen Kunststoffteil am unteren Ende des Profils. Am Kunststoffteil befinden sich umlaufende Lamellen, welche auch im passenden Gegenstück in der Fußplatte vorhanden sind. Damit ergibt sich eine Widerhaken-Funktion, welche die Leitbake beim Anprall in der Fußplatte hält. Auch wenn diese Leitbake dank des 40x40mm Profils in die 40mm Aufnahme jeder gängigen Fußplatte passt, darf sie nur in Fußplatten mit entsprechendem Gegenstück (Kunststoffeinsatz mit Lamellen) eingesetzt werden. Das System ist nur für leichte Kabel-Bakenleuchten (A) zugelassen.

 
 
 

 

HORIZONT Sicherheitsbakengarnitur SD-System

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

JA

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

94 2K 001

(B,K)

33, 34

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

- - -

- - -

- - -

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 33

Diese Leitbake verfügt einen festes Drehsystem und wurde ursprünglich für die Fußplatten mit der Kennzahl 33 und 34 zugelassen.

 
 
 

 

HORIZONT Sicherheitsbakengarnitur KD-System

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

JA

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

V4-14/2010

(B,K)

35

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

- - -

- - -

- - -

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 

 

Fußplatte mit Kennzahl 35

Ergänzend zum oben beschriebenen SD System erfolgte für diese Leitbake eine weitere Freigabe unter Verwendung einer konventionellen Universalfußplatte, jedoch mit Drehsystem-Aufnahme. Das KD-System ist somit für die Universalfußplatte mit der Kennzahl 35 zugelassen.

 
 
 

 

HORIZONT Sicherheitsbakengarnitur WD-System

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

NEIN

NEIN

NEIN

JA

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

V4-11/2014

(L)

30, 31, 33

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

- - -

- - -

- - -

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 

 

Fußplatte mit Kennzahl 33

Das System ist als einseitige Pfeilbake konzipiert, deren Richtung durch Wenden um die horizontale Achse geändert werden kann. An beiden Enden der Bake befindet sich ein festes Drehsystem, welches auf der einen Seite in der Fußplatte steckt und auf der anderen Seite die Warnleuchte aufnimmt. Hierfür steht eine einseitige Bakenleuchte mit einer speziellen Aufnahme zur Verfügung (Horizont Opti-LED). Die Leuchte wird in ähnlicher Weise auf der Bake befestigt, wie die Bake in der Fußplatte, in diesen Fall jedoch nur durch eine 45° Drehung (die Bake verriegelt in der Fußplatte durch eine 90° Drehung). Anschließend wird die Opti-LED durch den bei Bakenleuchten üblichen Sicherungsstift gesichert. Das WD-System hat bisweilen keine Freigabe für Kabel-Bakenleuchten, denn diese passen schlichtweg nicht auf den Stutzen.

 
 
 
 

 

HORIZONT Sicherheitsbakengarnitur D-System (Adapter)

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

JA

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

V4-19/2015

(B,K)

35

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

- - -

- - -

- - -

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 

 

Fußplatte mit Kennzahl 35

Diese Leitbake verfügt ein austauschbares Drehsystem und wurde ursprünglich für die Fußplatte mit der Kennzahl 31 und 33 zugelassen. Ergänzend dazu erfolgte für diese Leitbake eine weitere Freigabe unter Verwendung einer konventionellen Universalfußplatte, jedoch mit Drehsystem-Aufnahme. Die Leitbake ist somit für die Universalfußplatte mit der Kennzahl 35 zugelassen.

 
 
 

 

KS Kunststoffrecycling KN-System

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

1121

(B)

45

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

1121

(D,H,J,P,R)

45

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 

 

Fußplatte mit Kennzahl 45

Die Leitbake verfügt über ein innenliegendes Rundrohr, an dessen unteren Ende eine Stahlplatte 60x60mm angeschweißt ist. Das andere Ende befindet sich im Lampenstutzen, der über zwei horizontal verlaufende Langlöcher verfügt. Wird das Rohr am Lampenstutzen um 45° gedreht (entweder mit der Leuchte, oder mit einem Bolzen usw.), dreht sich auch die Stahlplatte unter der 60mm Öffnung der Fußplatte. Dadurch wird die Leitbake mit der Fußplatte verriegelt.

 
 
 

 

NISSEN SiBaNi 4

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

NEIN

NEIN

NEIN

JA

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

94 2K 013

(B,T)

50-54, 56

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

94 2K 013

(D,H,J,P,R,S,T,X,Y)

50-54, 56

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 56

Die Bake verfügt über ein austauschbares 40x40mm Aluminium-Spezialprofil.

 
 
 

 

NISSEN WeBaNi 7

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

NEIN

NEIN

NEIN

JA

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

V4-12/2006

(B,T)

56

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

- - -

- - -

- - -

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 

 

Fußplatte mit Kennzahl 56

Das System ist als einseitige Pfeilbake konzipiert, deren Richtung durch Wenden um die horizontale Achse geändert werden kann. An beiden Enden der Bake befindet sich ein 40x40mm Aluminium-Spezialprofil, welches auf der einen Seite in der Fußplatte steckt und auf der anderen Seite die Warnleuchte aufnimmt. Die Bohrung ist jeweils zur Befestigung der Warnleuchte vorgesehen, ein Sicherungsstift in der Fußplatte (Kennzahl 56) ist nicht erforderlich.

 
 
 

 

NISSEN SiBaNi 7 mit NISSEN-Fußplatte 56

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

NEIN

NEIN

NEIN

JA

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

V4-73/2005

(B,T)

56

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

- - -

- - -

- - -

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 56

Die erste Zulassung dieser Leitbake gilt in Verbindung mit der Nissen-Fußplatte 56. Die Bake verfügt über ein austauschbares 40x40mm Aluminium-Spezialprofil.

 
 
 

 

NISSEN SiBaNi 7a mit WEMAS-Fußplatte 92

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

NEIN

NEIN

NEIN

JA

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

V4-04/2006

(B,T)

92

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

- - -

- - -

- - -

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 92 - Sicherungsstift erforderlich!

Die zweite Zulassung dieser Bake gilt in Verbindung mit der Wemas-Fußplatte 92. In diesem Fall ist die Leitbake mit dem Wemas Sicherungsstift in der Fußplatte (Kennzahl 92) zu sichern. Das Aluminium-Spezialprofil hat hierfür eine entsprechend Bohrung.

 
 
 

 

VITRACO PMZ 4581

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

NEIN

NEIN

JA

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

V4-04/2014

(M,B)

80

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

01 2K 02

(B)

80

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 80

Das System ist als Klappbake konzipiert. Beim Anprall wird die Bake leicht aus der Fußplatte ausgehebelt, fällt dann zwangsgeführt um, bzw. wird vom Fahrzeug umgedrückt und kommt schließlich flach auf der Fahrbahn zum liegen. Im Gegensatz zu anderen Leitbakensystemen sind diese Leitbaken nach einen Crash in der Regel sofort wieder einsatzfähig und brauchen nur wieder aufgerichtet zu werden. Das System hat die Freigabe für alle Kabel-Bakenleuchten, sowie für die WL-Batteriekombination Comlite LED.

 
 
 

 

WEMAS Sicherheits-Absperrbake

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

1228

(B)

90

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

1228

D, H, J, P, R

90

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 90

Die Leitbake hat ein innenliegendes Standrohr und ist für alle Kabel-Bakenleuchten zugelassen.

 
 
 

 

WEMAS Sicherheits-Absperrbake mit integrierter Warnleuchte

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

1229

(W)

90

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

1229

W

90

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 90

Die Leitbake ist identisch mit dem bereits beschriebenen System 1228, verfügt jedoch über eine integrierte Warnleuchte. Die lichttechnische Zulassung besteht nur für die Ausführung mit Glühlampe - für die ab Mitte der 90er Jahre eingesetzten LED-Module liegt keine Freigabe vor.

 
 
 

 

WEMAS Future Universal mit Drehadapter W03
Variante 1, mit Fußplatte 92

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

JA

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

JA

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

02 2K 15

(B,Z)

92

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

- - -

- - -

 - - -

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 92

Das System hat mehrere Prüfungen bestanden und führt somit auf dem Bakenblatt verschiedene Kennzeichnungen. Die hier gezeigte Variante ist nur in Kombination mit der Wemas Fußplatte MB-TL 92 für alle Kabel-Bakenleuchten (A und B), sowie für die WL-Batteriekombination Wemas Future (Z) zugelassen.

 
 
 

 

WEMAS Future Universal mit Drehadapter W03
Variante 2, mit Fußplatten 30/31/33, 50-56 und 90-91

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

02 2K 07,08

(A)

30/31/33, 50-56, 90/91

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

- - - - - - - - -    
      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
Kennzahl 30/31/33 (Horizont) Kennzahl 50-56 (Nissen) Kennzahl 90/91 (Wemas)

Eine weitere Zulassung dieser Leitbake wurde mit Fußplatten verschiedener Hersteller unter Verwendung einer verkürzten Drehadapter-Aufnahme durchgeführt. Damit darf die gleiche Bake mit dem entsprechenden Adapter auch in den Fußplatten von Horizont (30/31/33), Nissen (50-56) und den Wemas-Fußplatten 90 und 91 zum Einsatz kommen. In all diesen Fällen sind jedoch nur leichte Leuchten (A) zulässig. Schwere Leuchten (B) sowie WL-Batterie-Kombinationen (auch Wemas Future) dürfen in diesem Fall nicht eingesetzt werden, da hierfür keine Freigabe vorliegt.

 
 
 

 

WEMAS Sicherheits-Absperrbake TL

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

94 2K 012

(A)

91

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

94 2K 012

D, J, R, X

91

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 91

Die Leitbake ist im Grunde identisch mit dem bereits beschriebenen System 1228. Es diente in erster Linie zur Zulassung der Wemas Bakenleuchte Comet 4000, und verfügt demnach nur über die Freigabe für Kabel-Bakenleuchten der Gewichtsklasse A.

 
 
 

 

WEMAS Sicherheitsbake Typ 40 (alt) mit Sicherungstift

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

JA

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

96 2K 01

(A)

92

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

96 2K 01/02

(D,J,R,X,Y)

 - - -

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl 92 - Sicherungsstift erforderlich!

Die erste Variante dieses Produkts war für leichte Bakenleuchten konzipiert. Das innenliegende Standrohr endet vor dem runden Lampenstutzen. Schwere Leuchten (B) und WL-Batteriekombinationen dürfen nicht auf dieser Leitbake befestigt werden. Die Leitbake ist stets mit einem Sicherungsstift in der Fußplatte zu sichern. Ohne Sicherungsstift entspricht das System nicht der zugelassenen Ausführung und ist damit nicht TL-konform.

 
 
 

 

WEMAS Sicherheitsbake Typ 40 TL 92 K mit Sicherungstift

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

JA

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

99 2K 03

(Z)

92

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

- - -

- - -

 - - -

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 
  Fußplatte mit Kennzahl TL 92 - Sicherungsstift erforderlich!

Die aktuelle Variante wurde für die WL-Batteriekombination Wemas Future optimiert und ist nur für diese Leuchte freigegeben. Zwar ist anzunehmen, dass die Leitbake auch mit Kabel-Bakenleuchten crashsicher ist, doch liegt hierfür keine Freigabe vor. Die Leitbake ist stets mit einem Sicherungsstift in der Fußplatte zu sichern. Ohne Sicherungsstift entspricht das System nicht der zugelassenen Ausführung und ist damit nicht TL-konform.

 
 
 

 

WEMAS Wendeleitbake Future Reflex F2S (mit Wellenprofil)

 

Freigabe für Warnleuchten:

 

 

leichte
Leuchten (A)

schwere Leuchten (B)

HORIZONT
TopLED (K)

HORIZONT
OptiLED (L)

VITRACO
Comlite (M)

NISSEN
Bakolight (T)

WEMAS
Future (Z)

 

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

JA

 

 

 

     

 

 

 

vollständige Kennzeichnung neu:

V4-02/2013

(Z)

92

 

 

 

vollständige Kennzeichnung alt:

- - -

- - -

 - - -

 

 

      Prüfnummer des
Bakensystems
Kennbuchstabe(n)
der Warnleuchten
Kennzahle(n)
der Fußplatten
   
 
 

 

Fußplatte mit Kennzahl 92 (mit Drehadapter)

Das System ist als einseitige Pfeilbake konzipiert, deren Richtung durch Wenden um die horizontale Achse geändert werden kann. An beiden Enden der Bake befindet sich ein entsprechender Drehadapter, welcher auf der einen Seite in der Fußplatte verriegelt und auf der anderen Seite die Warnleuchte aufnimmt. Hierfür ist jedoch ein spezielles Batterieteil in der Leuchte notwendig - die bisherigen Wemas-Future-Leuchten passen daher ohne neues Batterieteil nicht auf diese Leitbake. Dies ist auch der Grund, warum das System keine Freigabe für Kabel-Bakenleuchten besitzt, denn diese passen schlichtweg nicht auf den Stutzen. Das Wellenprofil dient der verbesserten Retroreflexion bei flachen Winkeln - z.B. in Einmündungs- und Kurvenbereichen. Aus diesem Grund sollte dieses System z.B. entlang einer Längsabsperrung nicht mit anderen Leitbaken kombiniert werden.